Rossini Newsletter DEZEMBER 2018

 

Dieses Bild schickte mir heute Morgen meine Tochter Johanna aus Neuseeland. Ohne Ziel, ohne Vorbereitung und ohne irgendwelche Pläne ist sie da mit einer Freundin unterwegs. „Weil es fast alle so machen nach dem Abi.“ Für mindestens 6 Monate,  vielleicht länger.

 

18 Jahre habe ich mein Leben danach ausgerichtet, sie zu begleiten, selten habe ich sie länger als eine Woche nicht gesehen. Jetzt geht etwas sehr Schönes zu Ende. Am Flughafen habe ich mich zusammengerissen wie noch nie und dann musste ich 2 Tage mit dem blauen Inneren Schalter arbeiten. Grooven - Grooven-Grooven - immer wenn Wehmut hochkam.

Dann wurden die Gedanken ruhiger und schließlich ganz klar: "Ich bin ich. Und du bist du. Und du machst jetzt ganz neue, wesentliche Erfahrungen. Ich habe nichts mehr damit zu tun. Und das ist gut so!“ Losgelassen! 

 


TERMINE:

Auch 2019 geht es weiter mit den Tagesseminaren zum Kennenlernen.

Kurse zur Intensiven Anwendung & Ausbildung

 

 Und natürlich wieder: Das Seminar zum Jahreswechsel vom 28.12. – Neujahr 2019


 

Sie ist wieder da! 

 

Die CD mit der "Rossini-Reise: Der Stresslöser". Das wird viele freuen, die in den letzten Monaten danach gefragt haben.  Amazon liefert erst später, bis dahin kann die CD direkt bei uns bestellt werden. Auf Rechnung.

 

 Es ist eine Erfolgsgeschichte! 2006 in kleiner Auflage für Seminarteilnehmer erschienen, verbreitete  sich diese CD ohne jede Werbung immer weiter.  Sie wird heute in diversen psychosomatischen Kliniken  eingesetzt und Veranstalter aus den Bereichen Körpertherapie, Yoga, Heilung, Lebensberatung u. ä. bauen die „Reise“ in ihre Seminarprogramme ein.

 

Die Rossini-Reise ist eine angeleitete, bewegte Meditation. Unterstützt von stimmiger, klassische Musik bringt sie jeden  in den wunderbaren Moment der Bewegten Stille. Die alten Meister wussten eben die Herzen zu erreichen. Die Rechte für die folgenden Interpreten sind natürlich unerschwinglich, hier aber kannst Du sie mit zwei Motiven 

der Reise hören und sehen:

Gänsehaut pur

Loslegen:  "Ich Kann es!" Rossini: "Guillaume Tell" 

 

Dirigiert von dem "gefühligsten, freundlichsten aller Dirigenten" Claudio Abbado. Kurz nach dieser Aufnahme erkrankte er an Magenkrebs, dirigierte aber unermüdlich weiter, bis kurz vor seinen Tod im Jahre 2014. Zeit seines Lebens suchte und vermittelte er immer wieder auch die Stille in der Musik, die Pausen, das Kommenlassen. "Die Stille hören".

Hier kannst du dir einen berührenden Beitrag, u.a. mit Bruno Ganz, anschauen. Gönne  Dir diese halbe Stunde.! Auch wenn Du mit klassischer Musik nicht viel im Sinn haben solltest.  Wenn etwas in die Adventszeit passt, dann diese Sendung: Claudio Abbado: Die Stille hören.

 

Und dann diese Minute: Claudio Abbado, moved after Mozart Requiem in Lucerne - 40 seconds silence. Einer seiner letzten Auftritte.

 


Gefunden!

 

Anfang des Jahres habe ich um Vorschläge für eine Übersetzung des etwas sperrigen Begriffs Innere Kohärenz gebeten. Ich sage hier noch einmal herzlich DANKE! für die Rückmeldungen, die allerdings die Qual der Wahl noch verstärkten.

 

Glücksmomente, im Hier und Jetzt, innere Heimat, im Einklang sein, Herzintelligenz, einfach sein, Flow,  meine Mitte, unabhängiges Wohlbefinden, gelassen und zufrieden, Jetzt! – in diese Richtung ging es…

 

Dann brachte mir jemand ein Buch vorbei (Danke Elisabeth!): „Das gute Gefühl.“

Geschrieben von einem indischen Yogalehrer namens Sukumar. Diese Abhandlung kann ich wärmstens empfehlen. Der Autor beschreibt hier im Grunde das Phänomen der Inneren Kohärenz. Und das auf eine verständliche, inspirierende Weise.

„Das Gute Gefühl“ hat mich auch als Begriff sofort angesprochen und ich werde es künftig als Synonym für Innere Kohärenz nutzen.

 

Als späte Anerkennung biete ich allen, die mitgemacht haben, eine um 30 % vergünstigte Teilnahme an einem Intensivseminar im Odenwald an.

 


Das gute Gefühl, Editions Heuwinkel, 2001

 


Hüther in Hochform: Geheimnis des Gelingens

 

Der hier schon häufig erwähnte Hirnforscher Gerald Hüther tourt seit mehr als 20 Jahren mit seinen Botschaften durch Funk, Fernsehen und die Vortragssäle der Republik. Und dennoch, wenn ich in meinen Veranstaltungen frage, dann hat kaum jemand von ihm gehört. Auch in der digitalen Welt dauert es offensichtlich lange, ehe sich Neues, Unvertrautes herumspricht.

 

Für mich ist dieser Clip das YouTube-Video des Jahres. Erzählen konnte er schon immer, aber selten so mitreißend wie hier. Es dauert nur gut 20 Minuten!

Entrepreneurship Summit 2018: Prof. Gerald Hüther - Geheimnis des Gelingens

 

Wer sich länger Zeit nehmen will:

Gerald Hüther Vortrag St.Gallen "Es geht um unsere Würde"

Der Vortrag zu seinem Buch WÜRDE. Aktuell auf der Spiegel-Bestsellerliste


 

Apropos SPIEGEL:

 

Der letzte Newsletter kam einen Tag zu spät raus. Die SPIEGEL-Ausgabe mit dem interessanten Stress-Artikel war nicht mehr erhältlich. Hier kannst du den Artikel downloaden.

 

Download
Stress lass nach!
SPIEGEL STRESS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.9 MB

Der SPIEGEL druckte meinen Leserbrief dazu:


Die Macht der inneren Bilder: Bitte nicht stören!

 

Unter dem Dach unseres Seminarhauses hat seit 3 Jahren ein Siebenschläfer sein Winterquartier. Kurz bevor er in seinen langen Schlaf verfällt, richtet er sich über mehrere Tage sein Nest ein. Das tut er des Nachts. Dieses Jahr war er wegen der langen Wärmeperiode sehr spät dran, erst Ende Oktober war es soweit.

 

Einige unserer Gäste kamen morgens zu mir und klagten, wir hätten offenbar Tiere unterm Dach, die sie noch zu halber Nacht geweckt hätten. Direkt über ihrem Bett habe es gelärmt, bestimmt eine halbe Stunde lang, als ob da jemand immerzu etwas hin- und her schiebt und räumt.

 

Ich erzählte ihnen, dass es vermutlich der Siebenschläfer sei. Und dass es sehr schwer, fast unmöglich sei ihn zu fangen. Selbst wenn einem das gelänge, müsse man das Tier außerdem weit weg von seinem „Zuhause“ bringen, über den nächsten Fluss mindestens. Sonst kehre er immer zurück.

Am folgenden Morgen fragte ich die Gäste, ob es wieder eine nächtliche Störung gegeben habe. „Ach“, sagte der Mann, „ich hab nur ganz kurz was gehört. Es war aber nicht schlimm. Wir haben da übrigens mal im Internet geguckt. Das sind ja ganz possierliche Tierchen!“ „So niedlich sind die!“ sagte seine Frau, „total süß!“. „Also ich bin dann gleich wieder eingeschlafen“, sagte der Mann. 

 

Andere Gäste, die auch von der Geschichte gehört hatten, gesellten sich dazu und erzählten, dass diese sympathischen Tiere seit alters her als Schutzgeister der Häuser gelten. Und einer schlug vor, wir sollten doch im Haus ein Schild aufstellen: „Achtung! Hier wohnt ein Siebenschläfer! Bitte nicht stören!“

Die Gäste schliefen auch in den folgenden Nächten gut – und inzwischen ist wahrscheinlich auch der Siebenschläfer eingeschlummert.

Juliane

 

 

Nun wünsche ich Dir, dass Du gerade in der Adventszeit Deine Momente einer bewegten Stille finden kannst - und grüße Dich/ Sie / Euch herzlich - Peter

 



Du willst Keine Newsletter oder Infos über Seminartermine mehr erhalten?

Einfach hier eintragen und senden!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

Am 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als EU Richtlinie in Kraft getreten. Dies nehme ich zum Anlass, dich über den Schutz deiner personenbezogenen Daten sowie über deine Betroffenenrechte im Zusammenhang mit dem Erhalt meiner Newsletter/Veranstaltungshinweise zu informieren. Bei Rückfragen melde dich gerne jederzeit bei mir.

 

Der Schutz deiner Daten ist mir wichtig und so versteht es sich von selbst, dass ich die personenbezogenen Informationen, die ich im Zuge des Newsletter- und Seminarteilnahme-Versands verarbeite, nicht an Dritte weiter gebe. Du kannst jederzeit von deinem Recht auf Berichtigung (Aktualisierung), Auskunft oder Löschung deiner Daten Gebrauch machen.

 

Sende mir dazu einfach eine E-Mail mit deinem konkreten Anliegen an office@rossini-methode.de